Ausbildung zum Fachanwalt –
Urheber- und Medienrecht


Seminarinhalt gem. § 10 FAO


LERNINHALTE
  • Modul I
    • A. Urheberrecht, einschließlich internationales Urheberrecht
      I Gegenstand des Urheberrechts – Voraussetzung für das Entstehen eines urheberrechtlichen Schutzes
      II Zum Werkbegriff im Urheberrecht
      III Werkarten im Urheberrecht
      IV Der urheberrechtliche Schutz von Bearbeitungen
      V Die Veröffentlichung und das Erscheinen eines Werkes
      VI Der Begriff des Urhebers
      VII Einleitung zum Urheberpersönlichkeitsrecht
      VIII Veröffentlichungsrecht, § 12 UrhG
      IX Anerkennung und Schutz der Urheberschaft nach § 13 UrhG
      X Das Entstellungsverbot nach § 14 UrhG
      XI Verwertungsrechte gemäß §§ 15 bis 27 UrhG
    • B. Urhebervertragsrecht
      I Einführung in das Urhebervertragsrecht
      II Die Dualität des Urheberrechts: Eine Synthese von Persönlichkeits- und Vermögensrechten
      III Das Prinzip der Urheberschaft
      IV Der Grundsatz der angemessenen Vergütung des Urhebers
      V Ergänzende Leistungsschutzrechte im Urheberrecht
      VI Der Verwertungsvertrag und Nutzungsrechte
      VII Inhaltliche Grenzen bei der Einräumung von Nutzungsrechten
      VIII Räumliche Begrenzung von Nutzungsrechten
      IX Zeitliche Limitierung der Nutzungsrechte
      X Nutzungsarten
      XI Ergänzende Leistungsschutzrechte im Urheberrecht
      XII Vergütungsregelungen im Urhebervertragsrecht
      XIII Haftungsregelungen in Urheberverträgen
    • C. Gesetzliche Einschränkungen des Urheberrechts: Umfang und Voraussetzungen
      I Einleitung
      II Vorübergehende Vervielfältigungshandlungen, § 44a UrhG
      III Gesetzliche Einschränkungen des Urheberrechts für Text und Data Mining, §§ 44b, 60d UrhG
      IV Zeitungsartikel und Rundfunkkommentare, § 49 UrhG
      V Berichterstattung über aktuelle Geschehnisse, § 50 UrhG
      VI Das Zitatrecht gemäß § 51 UrhG
      VII Karikatur, Parodie und Pastiche, § 51a UrhG
      VIII Das Recht der öffentlichen Wiedergabe gemäß § 52 UrhG
      IX Vervielfältigungen zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch, § 53 UrhG
      X Rechtliche Aspekte der Werke an öffentlichen Plätzen gemäß § 59 UrhG
      XI Schranken für Bildung, Wissenschaft und Forschung, §§ 60a ff UrhG
      XII Schutzmaßnahmen für Urheber: Änderungsverbot, Quellenangabe und gesetzliche Vergütung
    • D. Grundlagen und Abgrenzung der Leistungsschutzrechte vom Urheberrecht
      I Einleitung
      II Die Leistungsschutzrechte
    • E. Das internationale Urheberrecht
      I Einleitung zum internationalen Urheberrecht
      II Internationales Privatrecht
      III Internationales Zivilverfahrensrecht in Urheberrechtsfällen
      IV Grundgesetzliche und europarechtliche Grundlagen des Urheberrechts und dessen Einschränkungen
      V Harmonisierung der Urheberrechtsschranken im EU-Recht
      VI Auslegungsgrundsätze des Urheberrechts im Kontext europäischer Harmonisierung
      VII Grundlagen des internationalen Urheber- und Leistungsschutzrechts – Völkerrechtliche Abkommen
      VIII Europarecht
    • F. Einführung in Verwertungsgesellschaften
      I Einleitung
      II Überblick über die bestehenden Verwertungsgesellschaften
      III Abhängige Verwertungseinrichtungen im Urheberrecht
      IV Unabhängige Verwertungseinrichtungen nach dem Verwertungsgesellschaftengesetz, VGG
      V Internationale Kooperationen und Vertretungen von Verwertungsgesellschaften
      VI Beziehung zwischen Verwertungsgesellschaften und Rechtsinhabern
      VII Rechtewahrnehmung durch Verwertungsgesellschaften
      VIII Das Verhältnis zu den Nutzern
      IX Behördliche Aufsicht
      X Schieds- und Gerichtsverfahren
      XI Aktuelle Entwicklungen im Online-Bereich
  • Modul II
    • A. Verlagsrecht
      I Allgemeines
      II Besonderheiten des Verlagsvertrages
      III Typische Verträge und ihre Parteien im Buchverlagsbereich
      IV Vertragsgestaltung in der Praxis
      V Checkliste für Verlagsverträge
    • B. Recht der bildenden Kunst und der Bühne
      I Einführung
      II Der Beginn von Kunst und Recht
      III Der Erwerb von Kunst
      IV Die zeitweise Überlassung von Kunst
      V Die Verwertung von Kunst
      VI Der Verlust von Kunst
      VII Die Versicherung von Kunst
      VIII Kunstsachverständige und Expertisen
      IX Der Kulturgüterschutz
      X Bühne
    • C. Äußerungsrecht
      I Verfassungsrechtliche Rahmenbedingungen – konfligierende Grundrechtspositionen
      II Verhältnis zu anderen Rechtsordnungen und Rechtsgebieten
      III Rechtsfragen im Recherchestadium
      IV Rechtsfragen bei der Berichterstattung
      V Äußerungsrechtliche Ansprüche und ihre Durchsetzung
      VI Recht der Anzeige
      VII Pressevertriebsrecht – Preisbindung – Abo-Werbung
  • Modul III
    • A. Rundfunkrecht
      I Öffentlich-rechtlicher Rundfunk
      II Privater Rundfunk
    • B. Telekommunikations- und Telemedienrecht
      I Einführung
      II Marktregulierung im Telekommunikationsgesetz
      III Kunden- und Endnutzerschutz
      IV Sicherheit und Datenschutz
      V Verantwortlichkeit für Telemediendienste
    • C. Verwertungsgeselschaften
      I Einleitung
      II Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte – GEMA
      III Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH – GVL
      IV VG WORT
      V VG Bild-Kunst
    • D. Filmförderung
      I Einleitung: Öffentliche Filmförderung
      II Filmförderung auf Bundesebene
      III Filmförderung auf Länderebene
      IV Förderung auf Europa-Ebene
      V Die Förderung von Koproduktionen
      VI Einzelfragen
    • E. Recht der Kulturveranstaltungen
      I Einführung
      II Rechtliche Aspekte der Kreation und Konzeption einer Veranstaltung
      III Rechtliche Aspekte der Organisation und Durchführung einer Veranstaltung
      IV Rechtliche Aspekte der Vermarktung einer Veranstaltung
    • F. Arbeitsrecht
      I Bedeutung des Arbeitsrechts für Medienunternehmen
      II Anbahnung des Arbeitsverhältnisses
      III Begründung des Arbeitsverhältnisses
      IV Inhaltliche Ausgestaltung des Arbeitsverhältnisses
      V Beendigung des Arbeitsverhältnisses
      VI Betriebliche Mitbestimmung im Tendenzunternehmen
      VII Unternehmerische Mitbestimmung im Unternehmen und Konzern
      VIII Tarifvertragsrecht
      IX Arbeitskampfrecht im Tendenzbetrieb
    • G. Künstlersozialversicherungsrecht
      I Entstehungsgeschichte und Systematik des Gesetzes
      II Die Praxis des Künstlersozialversicherungsgesetzes
  • Modul IV

Kosten

NETTO BEDINGUNG

Standardtarif

1.860,00 €

ab 3 Jahre nach 2. Examen

Umsatzsteuerfrei gem. § 4 Nr. 21 UstG

Junganwälte/innen

1.560,00 €

bis 3 Jahre nach 2. Examen

Umsatzsteuerfrei gem. § 4 Nr. 21 UstG

Referendar/in, Assessor/in

1.260,00 €

Referendar/in oder arbeitslos

Umsatzsteuerfrei gem. § 4 Nr. 21 UstG

Prüfungskosten

Die Prüfungsgebühr beträgt 300,- €. Der Betrag wird erst mit der Teilnahme an der Prüfung fällig. Anfahrts- und Übernachtungskosten zur Abschlussprüfung sind selbst zu tragen.

Mehrfachbuchung

Bei Buchung eines zweiten Lehrgangs erhalten Sie diesen um eine Preiskategorie günstiger. Als Nachweis schicken Sie uns einfach die Buchungsnummer Ihres ersten Lehrgangs.

Ratenzahlung

Bei Ratenzahlung ist die erste Rate in Höhe von 450,- € sofort fällig. Der Restbetrag muss spätestens 6 Monate nach Buchung vollständig bezahlt sein.

Verlängerung der Laufzeit

Falls Sie Ihren Lehrgang nicht innerhalb der 12 Monate abschließen können, ist eine Verlängerung zum Preis von 30,- € pro Monat jederzeit möglich.

  • Prüfungskosten

    Die Prüfungsgebühr beträgt 300,- €. Der Betrag wird erst mit der Teilnahme an der Prüfung fällig. Anfahrts- und Übernachtungskosten zur Abschlussprüfung sind selbst zu tragen.

  • Mehrfachbuchung

    Bei Buchung eines zweiten Lehrgangs erhalten Sie diesen um eine Preiskategorie günstiger. Als Nachweis schicken Sie uns einfach die Buchungsnummer Ihres ersten Lehrgangs.

  • Ratenzahlung

    Bei Ratenzahlung ist die erste Rate in Höhe von 450,- € sofort fällig. Der Restbetrag muss spätestens 6 Monate nach Buchung vollständig bezahlt sein.

  • Verlängerung der Laufzeit

    Falls Sie Ihren Lehrgang nicht innerhalb der 12 Monate abschließen können, ist eine Verlängerung zum Preis von 30,- € pro Monat jederzeit möglich.

Kostenloser Testzugang

Sie können sämtliche Funktionen und Inhalte des ersten LERN-MODULS Ihres Lehrgangs vorab kostenlos testen. Um Ihren persönlichen Testzugang zu aktivieren, füllen Sie das Formular aus und Sie erhalten umgehend Ihre Zugangsdaten. Der Testzugang steht Ihnen für 24 Stunden zur Verfügung und endet danach automatisch.



Testen

Prüfungstermine